Aktuelles

21.05.2020, 10:09 Uhr | CDU in Niedersachsen
Althusmann: Unser Blick richtet sich nach vorn. Jetzt in der Krise Niedersachsens Chancen nutzen
„Wir haben gemeinsam in den vergangenen zweieinhalb Jahren viel für unser Land erreicht“, so der Landesvorsitzende der CDU in Niedersachsen, Bernd Althusmann, zur Halbzeit der Großen Koalition in Niedersachsen. „Unsere Erfolge stehen aufgrund der Pandemie und ihrer Folgen aber derzeit nicht im Fokus. Unser Blick richtet sich nach vorn, um das Land und die Menschen gut durch diese Krise zu bringen.“

„In den vergangenen Wochen haben wir alles getan, um die Pandemie effektiv zu bekämpfen, dabei mussten die Niedersachsen massive Beschränkungen erdulden. Die Maßnahmen waren richtig und notwendig. Wir konnten so einen befürchteten Zusammenbruch unseres Gesundheitssystems verhindern. Trotz aller Maßnahmen gab es leider auch bei uns Opfer, die wir nicht vergessen werden“, so der CDU-Landesvorsitzende.

Die gute Lage der niedersächsischen Wirtschaft und der Landesfinanzen vor der Krise hat sich jetzt durch die Pandemie innerhalb kürzester Zeit dramatisch verändert: „Für uns steht jetzt die Bekämpfung der wirtschafts- und finanzpolitischen Folgen im Mittelpunkt. In zahlreichen Branchen geht es jetzt um Wiederaufbau und neue Perspektiven. Es geht um die Sicherung von Arbeitsplätzen und damit um die soziale Sicherheit für die Bürgerinnen und Bürger unseres Landes. Steuerausfälle, Insolvenzen und ein veränderter Markt werden uns vor große ökonomische Herausforderungen stellen, wie sie das Land Niedersachsen so noch nicht erlebt hat“, so Althusmann. Dabei helfe gerade jetzt die erfolgreiche Arbeit der vergangenen zweieinhalb Jahre: „Verantwortungsbewusste Haushaltspolitik, Schuldenabbau und Investitionen in Infrastruktur und Digitalisierung – wir wollen Niedersachsen mit klarem Kurs aus der Krise heraus zum Land der Chancen machen“, so der niedersächsische CDU-Chef.

Ein gezieltes Konjunkturprogramm, erleichterte Vergaben für öffentliche Aufträge und gezielte Investitionen in Zukunftstechnologien stünden im Mittelpunkt der wirtschaftspolitischen Agenda für die kommenden Jahre. Die Niedersachsen Union setzt auf eine zukunftsgerichtete Innovationsstrategie mit einem noch stärkeren Fokus auf den digitalen Ausbau unseres Landes und eine bessere Verknüpfung von Wirtschaft, Wissenschaft und Forschung. „So erarbeiten wir uns einen Vorsprung, um den Wiederaufbau von Wirtschaft, Arbeit und Beschäftigung in Niedersachsen sofort wieder starten zu können“, so Althusmann.

In der Krise habe sich gezeigt, was alles möglich sei, wenn die Gesellschaft zusammenstehe. Diesen Zusammenhalt will die Niedersachsen Union weiter stärken.